Team

Padmakshi Ingrid Berger

Mein Weg mit Yoga begann 1975 in meiner Heimatstadt Hamburg. Ein Yogakurs, der von einem Yogameister aus Indien abgehalten worden war und an dem ich teilgenommen hatte, begeisterte und inspirierte mich so sehr, dass ich mich entschloss, in einem Ashram in Süd Indien, unter der Schirmherrschaft von Swami Vivekananada, zur Yogalehrerin ausbilden zu lassen.

Als ehemals selbständig Kauffrau in der EDV-Branche und nunmehr Yogalehrerin wurde ich 1999 Mitarbeiterin beim Yoga Vidya e.V. im Westerwald. Dort habe ich als Yogalehrerin und als Teamleiterin der kaufmännischen Verwaltung am Aufbau und der Fortentwicklung des Yoga Vidya e.V. unter Leitung des Gründers, Sukadev,Volker Bretz, mitgewirkt und mein Wissen durch Weiterbildungen und der Teilnahme an Lehrgängen indischer Meister in Indien vertiefen können.

Als Sukadev Bretz im Jahre 2006 die Leitung des neu gegründeten Ashrams in Bad Meinberg aufnahm, nahm ich sein Angebot an, als Ausbilderin und spirituelle Leiterin den Ashram im Westerwald mit mehr als 30 Mitarbeitern zu führen. Im Jahre 2010 gab ich die Leitung des Ashrams ab und gründete in Kooperation mit Yoga Vidya e.V. im April das Yoga Studio Düsseldorf – Süd. Seit dieser Zeit bilde ich Yogalehrer:innen aus und führe Yoga-Kurse sowie Meditations- und  Entpannungs-Kurse durch. Dazu gehören Workshops mit Themen rund um den ganzheitlichen Yoga.

 

Padmakshi Berger

Marina Schneider

»Man kann den Wert von Yoga nicht beschreiben, man muss ihn erfahren.«
(B. K. S. Iyengar)

Bereits 2004 kam ich das erste Mal mit Yoga in Berührung. Ich fand schnell heraus, dass die Yogapraxis eine entspannende, wohltuende und regenerierende Wirkung auf mich hatte. Es war für mich ein schöner Ausgleich zum stressigen Alltag. Damals kam ich nach Deutschland und befand mich in einer Integrationsphase. So musste ich zum Beispiel dafür Sorge tragen, dass mein Abschluss als Diplom-Sozialpädagogin in Deutschland anerkannt wird, so dass ich heute in diesem Beruf arbeiten kann.

2010 habe ich durch einen Yogakurs auch andere Aspekte des Yoga kennengelernt: Mantrasingen, Meditation, Pranayama, yogische-Ernährung. Vor allem faszinierte mich die Yoga-Philosophie. Seitdem praktizierte ich regelmäßig und stellte fest, dass Yoga immer mehr Raum in meinem Leben einnahm. Es folgten Seminare, Retreats, Reisen nach Indien ... dann die Yogalehrerausbildung.

Nachdem ich die Ausbildung zur Yogalehrerin (BYV) bei Yoga Vidya im Stadtzentrum Düsseldorf erfolgreich abgeschlossen habe, freue mich, nun dieses wunderbare Konzept des Integralen Yoga in der Tradition von Swami Sivananda weitergeben und unterrichten zu können.

Om Shanti

Marina Schneider

Dr. Radhika Johanna Havran

»Man sollte so leben, als ob man morgen stirbt und so lernen, als ob man unendlich lebt.«
Dieser Spruch von Mahatma Gandhi trifft genau das, was ich selbst empfinde.

Zum Yoga kam ich während meiner ersten Schwangerschaft im Jahr 2007. Ich wollte mich fit und beweglich halten, habe aber auch eine Entspannung gesucht, die ich beim Sport nicht finden konnte. Dabei stellte ich fest, dass mir Yoga nicht nur körperlich und geistig gut tat, sondern dass mich gerade auch die Philosophie dahinter immer mehr interessierte. Ich wollte immer mehr wissen, hatte immer mehr Fragen. Auf der Suche nach Antworten kam ich schließlich zu meiner Yogalehrerausbildung.

Während der Ausbildung habe ich festgestellt, dass mir das Unterrichten, das ja eigentlich gar nicht mein eigentliches Ziel war, wirklich viel Freude macht. Da ich hauptberuflich Kinderärztin bin und während des Studiums bereits Anatomieunterricht gegeben habe, ergab es sich, dass ich nun neben Yoga auch Anatomie und Physiologie für angehende Yogalehrer unterrichte. In meinem Unterricht möchte ich die Begeisterung weitergeben, die ich selbst empfinde: für Yoga, den menschlichen Körper, das Lernen und die Weiterentwicklung. Zum Unterricht gehört für mich viel Humor, Positivität und Offenheit dafür, selbst ständig weiter zu lernen.

Radhika Havran

Savitri Astrid Heidkamp

Savitri widmet sich als gelernte Erzieherin und Mutter von drei Kindern insbesondere dem Kinderyoga. Durch ihren Yoga Unterricht mit YogaKids vom Kindergartenalter an bis hin zu YogaTeens stärkt sie bereits die Jugend in ihrer mentalen und körperlichen Stärke. Aber auch Yoga rund um Schwangerschaft und Geburt, sowie Erwachsene Teilnehmer auf den Weg zum Yoga zu führen, gehören zu ihrer Stärke. Savitri unterrichtet gern sanften Yoga mit offenem Herzen, Liebe und Hingabe. Ihre ruhige, dennoch kraftvolle Ausstrahlung vermittelt den Teilnehmern eine positive Einstellung. Mit Achtsamkeit, Konzentration und wertvollen Tipps während der Yogastunde hilft sie, Bewusstheit für verborgene Fähigkeiten zu entwickeln und Yoga in den Alltag zu integrieren. Die inspirierende Wirkung auf Geist und Körper beflügelt Savitri selbst Tag für Tag aufs Neue.

»Ein einziger Sonnenstrahl reicht hin, viel Dunkel zu erhellen.«
(Franz von Sales)

Savitri Heidkamp

Ratna Frank Sondermann

Meine ersten intensiveren Erfahrungen mit Yoga hatte ich vor mehr als 16 Jahren in einem Wochenendseminar bei Yoga Vidya im Westerwald. Daraus entwickelte sich eine regelmäßige Praxis im Alltag und wenige Jahre später schloss ich dort meine Yogalehrerausbildung mit Zerfikat BYV ab. Seitdem gehört der integrale Yoga von Swami Sivananda zu meinem Leben. Nach der Ausbildung begann ich, Yoga-Präventionskurse zu unterrichten und leite auch eine Gruppe mit psychisch erkrankten Menschen.

Bei meinem Yogaunterricht lege ich großen Wert auf korrekte Ausführung der Asanas, die ich mit Variationen teilweise auch recht fordernd unterrichte.
Einen Schwerpunkt bildet Rückenyoga, den ich durch funktionelle Bewegungsmuster ergänze. Einzelne Asanas entsprechen dem Yogastil von Iyengar, mit dem ich mich ebenfalls ausgiebig auseinander gesetzt habe und sehr schätze. Wichtig ist es für mich, Menschen dort abzuholen, wo sie im Yoga stehen und ihnen zu helfen, ihren eigenen Yogaweg zu finden.

»Yoga lehrt uns zu heilen, was nicht ertragen werden muss und zu ertragen, was nicht zu heilen ist.«
(B.K.S. Iyengar)

Ratna Sondermann

Birgit Heidelberg

Mein Yogaweg begann Mitte der 1980er Jahre auf der Suche nach Hilfe bei einer chronischen Schmerzerkrankung. Beim sanften Üben fand ich tatsächlich Erleichterung, zugleich erlebte ich noch mehr: eine veränderte Wahrnehmung meines Körpers und meiner Gefühle und Momente inneren Friedens in der Meditation. Yoga wurde in meinem Leben immer wichtiger, und dank meiner Lehrer und Lehrerinnen lernte ich nicht nur die wohltuenden Wirkungen der Körper- und Atemübungen kennen, sondern erhielt auch Einblicke in die philosophische und spirituelle Dimension.

Die zweijährige Yogalehrerausbildung bei Yoga Vidya machte mich mit dem ganzheitlichen Yoga nach Swami Sivananda vertraut; theoretisches Wissen wurde auf einmal spürbar, erfahrbar. Neue Räume öffneten sich, mein Leben wurde reicher, sinnvoller, glücklicher. Es folgten die Yin Yoga Lehrerausbildung bei Mirjam Wagner und die Ausbildung in der spirituellen Lebensberatung, um Menschen auf ihrem spirituellen Weg begleiten zu können – ein besonderes Anliegen für mich. Yoga heißt Einheit, Verbindung, Harmonie. Im Unterricht möchte ich vermitteln, wie Yoga uns helfen kann, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, uns auf unserer inneren Reise begleitet und auf sanfte Weise zum Wissen und zur Bewusstheit führt.

»Miracles come in moments. Be ready and willing.«
(Wayne Dyer)

Das Zentrum arbeitet in Kooperation mit dem Yoga Vidya e.V., Bad Meinberg.

Zum Yoga Vidya e.V.

Katalog anfordern

Kurse

19.10.2022
»Hatha-Yoga & Entspannung – Präventionskurs in Garath«
Details Anmelden
20.10.2022
»Hatha Yoga offen für alle Level«
Details Anmelden

Workshops

10.12.2022
»Lösung von körperlichen und geistigen Blockaden«
Details Anmelden